Konsumraum-Pflege gesucht!

Im Jahr 2021 sollen die Öffnungszeiten der Kontaktstellen Druckausgleich (Neukölln) und SKA (Kreuzberg) weiterhin ausgeweitet werden. In Aussicht steht eine schrittweise Erweiterung auf mindestens 60 Stunden insgesamt an 6 Tagen pro Woche und Standort.

Das Ziel ist der Überlebens- und Infektionsschutz und der niedrigschwellige Zugang zur Suchthilfe.

In den Kontaktstellen mit integrierten Drogenkonsumräumen ist Drogenabhängigen der injizierende, inhalative und nasale Konsum von Opioiden, Kokain, Amphetaminen und deren Derivate unter notfallkompetenter Aufsicht und hygienischen Bedingungen erlaubt.

Wir suchen

Rettungssanitäter*innen, Rettungsassistent*innen
Pflegefachkräfte
Mitarbeiter*innen mit nachweislichen Berufserfahrungen in Drogenkonsumräumen

ab sofort oder später mit 75% RAZ – auf Wunsch auch weniger oder mehr

Arbeitsaufgaben

  • Gewährleistung des Betriebs während der Öffnungszeiten: Kontaktaufbau zu Besucher*innen der Kontaktstelle und des Drogenkonsumraums, Zulassung in den Drogenkonsumraum, Beratung zu Safer Use, Infektionsprophylaxe, Drogennotfall, Sofortmaßnahmen im Notfall
  • Beim Erstkontakt: Information über Zugangsbedingungen, Abschluss eines Nutzungsvertrags
  • EDV-gestützte Personen- und Leistungsdokumentation (u. a. Deutscher Kerndatensatz Berliner Fassung)
  • Vermittlung an Sozialarbeiter*innen der Kontaktstelle bzw. andere Einrichtungen der Suchthilfe und (sucht-)medizinischen Versorgung
  • Vor- und Nachbereitung des Betriebs, einschließlich hygienische Reinigung und Lagerhaltung
  • bei entsprechender Qualifikation: pflegerische Versorgung (u. a. Wunden), Erste-Hilfe- und Safer-Use-Trainings mit Drogenkonsumraum-Nutzer*innen

Voraussetzungen

  • Ausbildung in einem medizinisch-pflegerischen Beruf (Pflegefachkraft, Rettungssanität, Rettungsassistenz, OTA, MTA) oder praktische Erfahrung in der Mitarbeit in einem Drogenkonsumraum
  • Bereitschaft zur niedrigschwelligen suchtbegleitenden und akzeptierenden Arbeit in einer Kontaktstelle mit riskant Konsumierenden, Drogenabhängigen
  • Bereitschaft zur Arbeit an 1 – 2 Wochenend-Tagen im Monat
  • anfänglich zeitliche Flexibilität, perspektivisch Tätigkeit im festen zeitlichen Rahmen ab ca. 8 Uhr („Frühdienst“) bzw. ab ca. 14 Uhr („Spätdienst“), um Öffnungszeiten zwischen 9 und 21 Uhr zu ermöglichen
  • psychische Belastbarkeit u. a. bei Kriseninterventionen
  • deeskalierendes und sicheres Verhalten bei der Durchsetzung der Hausordnung
  • Verlässlichkeit, Kollegialität und Teamorientierung
  • Gute PC-Kenntnisse und sehr gute organisatorische Fähigkeiten, selbständiges und trotzdem teamorientiertes Arbeiten

Wir bieten

  • anspruchsvolle fachliche Entwicklungs- und Gestaltungsarbeit in der Klient*innen-Arbeit und Konzeptentwicklung
  • ein erfahrenes, interdisziplinär (Sozialarbeit, Pflege, Hauswirtschaft) arbeitendes Team
  • Supervision, arbeitsplatzbezogene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Anforderungs- und qualifikationsgerechtes Gehalt

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe des Gehaltswunschs baldmöglichst per Mail an: gf@fixpunktggmbh.org

Datenschutzhinweise siehe  hier.